Nach dem “Runden Tisch“ zum Flugplatz Buochs sind Linien für einen möglichen Konsens sichtbar

 

 

Zusammen mit anderen Direktbetroffenen und Stakeholdern ist auch das Flugplatzkomitee Nidwalden zur Teilnahme am “Runden Tisch“ der Nidwaldner Regierung eingeladen worden und hat sich zu einer Reihe von Fragen geäussert. Der Regierungsrat Nidwalden hat unlängst die Ergebnisse des Runden Tisches, der schriftlichen Umfrage sowie seine Schlussfolgerungen dazu publiziert. Das Flugplatzkomitee nimmt positiv und zustimmend von diesen Kenntnis und erwartet nun, dass eine allseits tragfähige Lösung verhandelt und damit rasch die Grundlagen für das neue zivile Betriebsreglement realisiert werden.

 

Das Flugplatzkomitee mit rund 690 Mitgliedern repräsentiert als Verein jenen grossen Teil der Bevölkerung und der Unternehmen in Nidwalden und der Region, welche einer Überführung des Militärflugplatzes in eine verstärkt zivile Nutzung positiv gegenüberstehen.

 

Das Flugplatzkomitee ist bestrebt, diesen Prozess konstruktiv und mit Blick auf die Interessen seiner Mitglieder zu begleiten, daran mitzuarbeiten und dazu Stellung zu beziehen.

 

Die vom Regierungsrat mit Protokollauszug (datiert vom 21.Mai 2013) publizierten Ergebnisse und die Schlussfolgerungen des Regierungsrates zum Runden Tisch zum Zivilen Flugplatz Nidwalden werden vom Flugplatzkomitee zustimmend zur Kenntnis genommen. Sie skizzieren die Linien für einen möglichen Konsens und sie können die Grundlage für die nächstenSchritte bilden, welche auch rasch zu einem allseitig getragenen Betriebsreglement für die zivile Nutzung führen.

 

Stellungnahme des Flugplatzkomittees zu den Ergebnissen des Runden Tisch